Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bretagne - INFORMATION ALLEGEINE INFO'S

 Wochenmärkte/marchés/markets :

MONTAG - LUNDI - MONDAY: Châtelaudren, Pontrieux, Saint-Michel-en-Grève, Saint-Quay-Portrieux, Trégastel

DIENSTAG - MARDI - TUESDAY: Bourbriac, Caulnes, Etables-sur-Mer, Fréhel, Paimpol, Pléneuf-Val-André (Pléneuf), Pleudihen-sur-Rance, Plouaret, Quintin, Rostrenen, Trébeurden

MITTWOCH - MERCREDI - WEDNESDAY: Broons, Belle-Isle-en-Terre, Callac, Matignon, Merdrignac, Plouha, Saint-Brieuc, Tréguier

DONNERSTAG - JEUDI - THURSDAY: Binic, Dinan, Lamballe, Lannion, Louargat, Ploeuc-sur-Lié

FREITAG - VENDREDI - FRIDAY: Bégard, Guingamp, Jugon-les-Lacs, Lanvallay (marché bio), Lanvollon, Lézardrieux, Loguivy-Plougras, Mûr-de-Bretagne, Perros-Guirec, Pléneuf-Val-André (Pléneuf), Ploubalay, Ploufragan, Pordic, La Roche-Derrien, Saint-Cast-le-Guildo, Saint-Jacut-de-la-Mer, Saint-Michel-en-Grève, Saint-Quay-Portrieux, Trégueux (marché bio, 16 h 30 à 20 h)

SAMSTAG - SAMEDI - SATTURDAY: Erquy, Guingamp, Loudéac, Penvénan, Plancoët, Plédran, Pleubian, Plouézec, Ploumilliau, Saint-Brieuc

SONNTAG - DIMANCH - SUNDAY: Etables-sur-Mer, Plérin, Plestin-les-Grèves, Ploubazlanec, Saint-Brieuc (Cesson et Croix Saint-Lambert)

Öffnungszeiten:
Die meisten Geschäfte haben in Frankreich von 9-12 Uhr und von 14.00-19 Uhr geöffnet. Es gibt jedoch keine gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten. Banken haben samtags geöffnet und montags geschlossen.
Samstag gilt als ganz normaler Werktag. Sonntagvormittag haben viele Lebensmittelgeschäfte und Bäckereien geöffnet, dafür haben viele Geschäfte Montags vormittags oder auch ganztägig geschlossen.

Telefonieren:

Wenn Sie im Urlaub mit Ihrem Handy telefonieren möchten, finden Sie unter www.tariftip.dehilfreich Infos zu Telefonkosten im Ausland.

spezielle franz. Feiertage:
8. Mai Waffenstillstand 1945  - 14. Juli Nationalfeiertag - 15. August Maria Himmelfahrt - 11. Nov. Waffenstillstand 1918

Rauchen:In öffentlichen Gebäuden (u.a. Bahnhöfe, Flughäfen, Schulen und Ämter), in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Restaurants, Bars und Diskotheken ist Rauchen verboten.

 

WIRTSCHAFT

Der Fischfang hat das Leben rund um Paimpol geprägt. Über Island bis Neufundland fuhren früher die Segelschiffe 6 Monate auf Dorschfang: Bilanz: 2000 Tote in 80 Jahren. In französischer Literatur und Liedgut stößt man oft auf Geschichten aus Paimpol und dem Nachbarort Ploubazlanec mit seinem Hafen Pors Even. Beeindruckend zeigen historische Fotos im Meeresmuseum von Paimpol die große Anzahl von Segelschiffen, sowie die Arbeits- und Lebensweise an Bord. Auch heute wird ganzjährig Fischfang betrieben, hoch technisiert und zeitgemäß. Paimpol beherbergt eins der selteten Lycée Maritime, hier werden die Fachleute für die Zukunft ausgebildet. Entlang der Küste befinden sich viele Austernkulturen. Die Parks auf dem Meeresgrund sind bei Ebbe gut sichtbar.Exportschlager heute: Fisch, Austern, Jakobsmuscheln, Artischocken und Blumenkohl. Bretonischer Blumenkohl landet ganzjährig auf dem deutschen Speisezettel, denn hier wird auf Grund des milden Klimas 3 x rund ums Jahr geerntet.


Ausflüge                                                                                                                                
Besuchenswert sind das am Ufer des Trieux gelegene Schloss Roche Jagu mit eindrucksvoller Gartenanlage (viele Kamelienarten) und die Altstadt mit Kathedrale von Tréguier (Kreuzgang!).
In Yvias, Kerbors, Lanmodez und Loguivy stößt man auf Zeugnisse der Megalithkultur. Mit der Fähre besucht man die autofreie Insel „Ile de Bréhat“: mediterrane Vegetation dank des Golfstromes, bunte Gärten, Villen und malerische Häuser lassen sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.

In allen Städtchen rundherum findet man Jahrhunderte alte Gebäude und Gäßchen, die zum Bummeln und Entdecken einladen. In Paimpol liegen die Restaurants und Cafes um den malerischen Hafen. Hier kann man sich mit allem versorgen, es gibts verschiedene Supermärkte, ein Krankenhaus mit mehreren Fachabteilungen, Fachärzte, Banken, Mietwagen, Bootsverleih, Fahrradverleih.

Klima                                                                                                                                      
Die Gegend um Paimpol, von der Silon de Talbert (eine 3km lange Sandnehrung - Naturschutzgebiet) im Norden zur Côte de Goelo und die Bucht von Saint Brieuc entlang nach Süden, profitiert in erheblichen Maße vom Golfstrom, der das Klima angenehm mild und mediterran gestaltet. Im Gegensatz zur West- und Südbretagne wird die Region deshalb auch gerne in der Nachsaison und sogar in den Wintermonaten gerne bereist.



Uitzicht over de vallei van beboste heuvels, vele stranden in de omgeving, romantische, rotsachtige kustlijn met veel baaien, Ile de Brehat met Gulf Stream klimaat, kastelen en middeleeuwse kloosters, middeleeuwse stadscentra, kathedralen, Treguier, Lannion, Abdij de Beauport, Kasteel Roche Jagu. Elke dag, wekelijkse markten in de omgeving met lokale producten. Verse vis rechtstreeks uit de baai van Paimpol: kreeft, oesters, coquilles, enz.